.

Protestmail-Generator

Weil gleich lautende E-Mails, die direkt von einer Webseite aus gesendet werden, bei Empfängern oftmals automatisch ausgefiltert werden, stellen wir Ihnen als Anregung aus Textbausteinen zufällig generierte Textvorschläge zur Verfügung. Selbstverständlich können Sie die Texte vor dem Absenden beliebig anpassen oder eigene verfassen.

Falls Sie auf Ihrem Computer kein Mailprogramm verwenden oder Probleme mit dem automatischen Laden der Textvorschläge haben, kopieren Sie bitte einfach Mailadresse, Betreff und Textvorschlag, um auf die von Ihnen bevorzugte Weise E-Mails versenden zu können!

An wen möchten Sie Ihr E-Mail senden? michael.spindelegger@bmeia.gv.at

Mailvorschau

Betreff: Tierschutz-Volksbegehren 1996: bis heute nicht eingelöst

Lieber Herr Spindelegger!

Ein Staatsziel Tierschutz ist hoch an der Zeit. In den Bundesverfassungen von Deutschland, der Schweiz und Slowenien und auch in der Salzburger Landesverfassung steht Tierschutz schon längst. Tierschutz ist von großem Wert in der Gesellschaft, dass dieser Schritt endlich vollzogen werden muss.

Am 11. Juni 1992 wurden in Tirol einige Personen wegen Tierquälerei verurteilt, weil sie im Rahmen des Kurbanfestes Schafe ohne Betäubung getötet hatten, was nach dem damaligen Tiroler Tierschutzgesetz verboten war. Sie bestritten die Tat nicht, riefen aber den Obersten Gerichtshof OGH an, weil die Religionsfreiheit verfassungsmäßig geschützt ist, Tierschutz aber nicht. Im Juni 1996 gab der OGH den Verurteilten Recht und hob das Verbot, ohne Betäubung Tiere nicht schlachten zu dürfen, auf. Mit Tierschutz in der Verfassung könnte die Religionsfreiheit durch Tierschutzbestimmungen eingeschränkt werden.

Bitte beenden Sie endlich die Blockadepolitik der ÖVP. Lassen Sie eine freie Abstimmung über Tierschutz in der Verfassung zu.

Mit verärgerten Grüßen,

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Namen hinzuzufügen!

in Mailprogramm öffnen